Blaubeer-Muffins

300 g Mehl, 1 TL Backpulver150 g Zucker1 Pck. Vanillezucker2 TL Zitrone(n) - Schale, abgeriebene175 g Butter2 Ei(er)125 ml Milch300 g Beeren (Blaubeeren)
ZubereitungZuerst 200 g Mehl in eine Schüssel sieben. 100 g Zucker, 1 Teelöffel Zitronenschale und das Backpulver hinzugeben. Alles gut verrühren und in die Mitte eine Vertiefung drücken.Nun 100 g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mit den Eiern und der Milch verrühren und das Ganze in die Vertiefung der Mehlmischung geben. Alles mit einem Kochlöffel grob zu einem Teig verrühren.Die Blaubeeren waschen, verlesen (bei tiefgekühlten Früchten entfällt das natürlich) und vorsichtig unter den Teig geben. Dieser darf nicht zu lange gerührt werden (sonst wird alles blau).
Den restlichen Teelöffel Zitronenschale mit den restlichen 50 g Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel mischen. Das Ganze einige Minuten ziehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen.
Eine Muffinform mit Butter einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen. Den Teig in die einzelnen Vertiefungen geben.
Danach die restlichen 100 g Mehl sowie die restlichen 75 g Butter zu der Zuckermischung geben und das Ganze zwischen den Fingern zu Streuseln zerreiben. Diese auf den Muffinteig streuen.
Die Muffins im heißen Ofen auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen. Sie sind fertig, sobald die Streusel eine goldbraune Farbe haben.
Ich bin so pervers und mache mir das Topping zum so essen. Allerdings natürlich ohne zu backen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen