Der Ring verführt...


... zum Sport!

"Sich selbst besiegen
ist der schoenste Sieg."
(Friedrich Freiherr von Logau, 1604-1655)


Den inneren Schweinehund habe ich in der Eifel gelassen und ich hoffe, daß er dort ein schönes Zuhause gefunden hat. Auf Grund job- und ringtechnischer Differenzen wurde ich Mittwoch Spätnachmittags genötigt, quer durch die Eifel zu laufen. Sollte eigentlich nicht mehr weit sein. Im Nachhinein haben die Differenz und mich 1000 Telefonate und ca. 6 km getrennt. Das ging natürlich so weiter mit der Lauferei. Schön unbewusst natürlich hat sich der Schweinehund peu á peu aus dem Staub gemacht. Zu Hause wieder angekommen (von Eingewöhnung kann bis heute keine Rede sein) rutschten die Hosen etwas. Mutig wie ich war, habe ich die kurze Jeans aus dem Schrank gesucht. Diese hatte sich vor Angst gaaanz weit hinten im Schrank versteckt. Aber Flucht zwecklos. Und was soll ich sagen? Sie paßte perfekt und tut es auch nach erschreckend schnell vergangenen zwei Monaten auch noch. Gut so. Soll bitte auch so bleiben. Dann wurde flugs Geld bei dem 200m entfernten Laden mit dem großen L ausgegeben und nun ist die Sportklamottenauswahl etwas größer. Auch ganz hintem im Schrank tauchten die vor x Jahren gekauften Sportklamotten auf und werden jetzt regelmäßig gewaschen. Nach Gebrauch versteht sich. Dieses Jahr wird noch in vernünftige Laufschuhe investiert. Das war es dann.

Danke vielmals an die Differenz und an den 25-Jahre-Ringstau die mir dieses Erfolgserlebnis ermöglicht haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen